Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atemstörungen

Viele Patienten leiden unter einem Schnarchgeräusch während des Schlafes. Um ihnen Hilfe bei der Beseitigung anzubieten, haben wir ein abgestuftes Konzept bei der Diagnostik und Therapie entwickelt. Wichtig ist besonders die Erfassung der Krankheitsvorgeschichte, wir erfragen insbesondere die Schnarchbeschwerden auch mittels eines international verwendeten Fragebogens. Der körperliche Aspekt des Schnarchens wird durch eine HNO-ärztliche Untersuchung berücksichtigt. Mit Hilfe eines Screening-Gerätes, das während der Nacht verschiedene Parameter wie Atmung, Pulsfrequenz, Sauerstoffgehalt im Blut u.a. misst (sogenannte Polysomnographie), sind wir in der Lage, ihr Schnarchgeräusch zu objektivieren und zu unterscheiden, ob ein harmloses Schnarchen oder ein Schlafapnoe-Syndrom mit Auftreten von gefährlichen Atemaussetzern besteht. Da das Schnarchgeräusch in verschiedenen Ebenen der Atemwege (von der Nase über den Rachen bis hinunter zum Kehlkopf) durch Vibrationen oder eine Verengung entstehen kann, führen wir ggf. ein videoendoskopisches Verfahren durch (Somno-Endoskopie), um die Ursache des Schnarchens zu erkennen. Dadurch sind wir in der Lage, ihnen eine möglichst maßgeschneiderte Lösung zur Behebung des Schnarchgeräusches und der Schlafapnoe anzubieten. Sollte eine weiterführende Diagnostik erforderlich sein, kann diese in den hiesigen Schlaflabors erfolgen, mit denen wir kooperativ zusammenarbeiten.


Zur operativen Therapie des Schnarchens bieten wir folgende Maßnahmen an.


Bei Erwachsenen:

  • Korrektur der Nasenscheidewand
  • Nasennebenhöhlenoperationen zur Entfernung von Nasenpolypen
  • Verkleinerung der Nasenmuscheln
  • Entfernung der Gaumenmandeln mit Naht der Gaumenbögen (UPPP)
  • Laserchirurgie des weichen Gaumens (LAUP)
  • Versteifung des weichen Gaumens mit Knorpelstreifen (modifizierte LAUP)
  • Laserchirurgie des Kehlkopfes


Bei Kindern:

  • Entfernung der Rachenmandel
  • Verkleinerung der Gaumenmandeln mit dem Laser (Lasertonsillotomie)


Aktuelle Meldungen von HNO-Ärzte im Netz

Niesen: Nase und Mund dabei nicht verschließen

19.01.2018

Niesen - es kündigt sich meist mit einem leichten Kribbeln in der Nase an, dann bricht der Nieser...
mehr

Patientenbehandlung am Quartalsende – HCHE-Studie kommt zu falschen Schlüssen

17.01.2018

Der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte kritisiert die Untersuchung des Hamburg Center...
mehr

Mütze schützt Ohren und Nasennebenhöhlen vor Infektionen

12.01.2018

Bei Kälte sollten speziell Stirn und Ohren mit einer Mütze vor Unterkühlung geschützt werden...
mehr

Aktuelle Meldungen von www.hno-aerzte-im-netz.de

Dr. Reuter ist Mitglied im:

Ärzteverzeichnis der Stiftung Gesundheit

PraxisApp

Mein HNO-Arzt

PraxisApp Mein HNO-Arzt bei Google play PraxisApp Mein HNO-Arzt im App Store

Weitere Informationen...
Ja, ich möchte mehr Informationen
Nein Danke - Schließen
und nicht mehr anzeigen