Ohrgeräusche-Tinnitus

"Tinnitus" ist die lateinische Bezeichnung für "Klingen". Das Wort wird im medizinischen Sprachgebrauch für alle Arten von Geräuschen im Kopf verwendet. Es gibt unterschiedliche Ursachen für den Tinnitus, wobei in aller Regel keine Krankheit zu Grunde liegt. Unsere Aufgabe ist es, die Genese der Geräusche zu diagnostizieren und der entsprechenden Therapie zuzuleiten.

Diagnostik

Spezielle Anamnese

  • allgemeine Hördiagnostik
  • Tinnitusbestimmung nach Tonhöhe und -frequenz
  • Tinnitusverdeckungskurve
  •  Fragebogeninventar (z.B. TBF-12)

Andere neurototologische Untersuchungen wie z.B. sogen. "Schwindel"tests
Desweiteren werden weiterführende Untersuchungen zur Abklärung mögliche Ursachen koordiniert:
Vorstellung beim Neurologen, Orthopäden, Hausarzt oder Internisten, NMR oder CT beim Radiologen oder Zahnarzt

Einleitung und Koordination der Behandlungen:

  • Ausführliche Beratung (Counselling)
  • ggfs. Einleiten von medikamentösen und physiotherapeutischern Behandlungen
  • Verordnung von Hörgeräten oder Tinnitusmaskern
  • Beantragung von Kurmaßnahmen
  • Beratung und Durchführung von sogenannten alternativen Therapien wie z.B. Akupunktur

­

Weitere Informationen:

Deutsche Tinnitusliga